Dreigeteilte Grafik - Frau mit Handtuch auf dem Kopf; Frau mit Hitzeschutzspray, Föhn, Glätteisen, und Kamm; Frau mit schöner Frisur

Hitzeschutz durch Hitzeschutzspray

Wie Sie Ihr Haar vor Hitze schützen

Viele Frauen aber auch immer mehr Männer setzen Ihr Haar durch Benutzung von Fön, Glätteisen oder Lockenstab einem enormen Hitzestress aus. Das Ergebnis ist immer das Gleiche strohiges, mattes Haar mit Spliss und Haarbruch. Kurz gesagt die Haare wirken krank und abgenutzt. Ein Hitzeschutzspray schafft abhilfe.

 

 

 

Aufbau der Haare

 

Abbildung eines Haares wie es in der Haut verankert ist und aus welchen Schichten es besteht.

Das Haar ist aus drei Schichten Aufgebaut:

 

Der Zentrale Kern eines Haares wird von der Medulla gebildet. Die Medulla enthält kleine Lufteinschlüsse und hat eine ungleichmäßige Struktur, sie ähnelt damit einem Schwamm. Bei den dünneren Körperhaaren ist die Medulla nicht vorhanden.

Die Medula wird vom Cortex umgeben, dabei handelt es sich um eine Faserschicht. Diese Fasern bestehen aus Keratin und geben dem Haar seine Spannkraft und Festigkeit. In den Fasern findet sich auch die größte Konzentration am Pigment Melanin im Haar. Dieses Pigment verleiht dem Haar seine Farbe.

Die Cuticula ist die äußerste Schicht des Haares und schützt die beiden anderen Schichten. Die Cuticula besteht aus abgestorbenen Hornschichten. Diese Hornschichten liegen wie bei einem Fisch schuppenartig übereinander und sind für den Glanz der Haare verantwortlich.

 

Mit einem Hitzeschutzspray unterstützen Sie die Funktion der Cuticula!

Der Wachstumszyklus der Haare:

Das Haarwachstum unterliegt einem dreiteiligen Wachstumszyklus.

  • Im ersten Abschnitt, der 2 bis 6 Jahre dauert, entwickelt sich das Haar und wächst.
  • Im zweiten Abschnitt stoppt die Zellbildung und somit das Wachstum des Haares langsam. Am Ende des zweiten Abschnitts fällt das Haar schlussendlich aus.
  • Der dritte und letzte Abschnitt des Zyklus dient der Regeneration des Haarfollikels und dauert zwei bis vier Monate.

Im Durchschnitt fallen uns pro Tag bis zu 100 Kopfhaare aus, allerdings startet auch bei ungefähr der gleichen Menge an Haarfollikeln das Wachstum nach der Ruhephase wieder neu. Das Kopfhaar wächst ca. 1 cm pro Monat also ca. 12 cm pro Jahr.

1

Wie die routinemäßige Haarpflege das Haar schädigt:

 

Was tun wir nicht alles um gepflegtes und schönes Haar zu haben. Heißes Fönen und Glätten in Kombination mit falschem Kämmen beansprucht das Haar aufs äußerste. In der Folge kommt es zu einer Schädigung der Cuticla, der Schutzschicht, wodurch das Haar gegenüber weiterer mechanischer, chemischer und thermischer Beanspruchung noch empfindlicher wird und es dann zu einer Schädigung der tieferliegenden Haarstruktur kommt.
Die Oberflächliche Schädigung äußert sich dadurch, dass die Haare ihren Glanz verlieren, stumpf und strohig wirken. Wird die tieferliegende Haarstruktur geschädigt kommt es zu einer Aufspaltung der Haare dem Spliss und zum Haarbruch. Derartig geschädigtes Haar kann nur noch abgeschnitten werden.

Die Inhaltsstoffe in einem Hitzeschutzspray legen sich wie ein gleichmäßiger Film über das Haar und bewirken eine gleichmäßige Verteilung der Wärme über das Haar. Dadurch wird eine punktuelle Überhitzung verhindert. Im Weiteren wird durch das Hitzeschutzspray die Kämmbarkeit verbessert und so die mechanische Beanspruchung vermindert.

Der richtige Hitzeschutz darf bei der routinemäßigen Haarpflege nicht fehlen!

 

 

 

Wie Hitze Ihr Haar schädigt

Die täglich Nutzung von Styling-Tools wie Fön, Lockenstab Glätteisen belastet die Haarstruktur und kann diese dauerhaft schädigen. Egal welches dieser Styling-Tools Sie nun nutzen ein Hitzeschutzspray ist in jedem Fall unverzichtbar. Der Verzicht auf eine Hitzeschutzspray führt schnell zum Alptraum schlechthin – Haarspliss und Haarbruch.

Mit der Anwendung von einem Hitzeschutzspray können Sie Spliss und Haarbruch vorbeugen!

Warum schadet die Hitze der Styling-Geräte unser Haar?

Was denken Sie wie heiß kann die Luft eines Föhns oder die Oberfläche eines Glätteisens werden? Ein Fön bringt es auf 60° bis 120° Celsius ein Glätteisen kann bis zu 230° Celsius bringen, allerdings beginnt die Schädigung des Haares bereist oberhalb von 70° Celsius. Sie erkennen das Dilemma. Die Folge sind kleinste Schäden auf der obersten Haarschicht der Cuticula und schlimmstenfalls kommt es auch zu einer Schädigung des Haarinneren.

 

Tipp: Suchen Sie eine Fön der ordentlich Wind macht *, ein Luftvolumen von 20 bis 25 Litern in der Sekunde sollte er schon haben. Ein ordentlicher Luftstrom der nur Handwarm ist trocknet besser als ein Fön mit geringem aber heißem Luftstrom.

Ihre Haare trocknen am besten durch einen hohen Luftstrom nicht durch hohe Temperaturen!

Wie schädigt die Hitze von Fön, Glätteisen oder Lockenstab die Haare?

 

Die äußerste Schicht des Haares, die Cuticula besteht aus abgestorbenen Hornschichten die schuppig übereinander liegen, wie die Schuppen bei einem Fisch. Ist das Haar Nass befindet sich noch Feuchtigkeit in der Schuppenschicht zwischen und unter den Schuppen. Ist die Hitze der genutzten Stylingprodukte – Fön, Glätteisen oder Lockenstab zu hoch kommt es zu einer sehr schnellen Verdunstung dieser Feuchtigkeit. Der dabei entstehende Wasserdampf breitet sich dabei extrem schnell aus. Alles was dieser Ausbreitung im Wege steht wird zerstört, so wird die oberste Haarschicht förmlich zersplittert. Im weiteren ist durch Glätteisen eine besonders starke Schädigung der Haare möglich, da die Haare aufgrund einer schlechten Wärmeverteilung am Glätteisen haften bleiben können. Beim abziehen der anhaftenden Haare kommt es so zusätzlich zu der stattgefundenen thermischen Schädigung auch noch zu einer starken mechanischen Beanspruchung was zu einer weiteren Schädigung führt. Achten Sie beim Kauf eines Glätteisen immer darauf, dass dieses möglichst eine keramische Oberfläche des Glätteisens * hat, da diese in der Regel eine gute Wärmeverteilung aufweisen.

Eine keramische Oberfläche des Glätteisens verhindert lokale Überhitzungen am Glätteisen.

 

 

Warum ein Hitzeschutzspray sinnvoll ist

 

Hitzeschutzspray – Es kann mehr als man denkt

 

Ein Hitzeschutzspray tut im wesentlichen das was es soll. Auf das Haar aufgetragen umhüllt es jedes einzelne Haar und bildet so eine Schutzschicht welche die Hitze von Fön & Co. gleichmäßig verteilt, eine Überhitzung des Haares und somit seine Schädigung verhindert. Die Schutzhülle bleibt auch nach dem Fönen erhalten und schirmt das Haar jetzt vor den Umwelteinflüssen ab.

Aber das ist immer noch nicht alles, in einem Hitzeschutzspray steckt noch mehr. Die Hitzeschutzsprays enthalten im weiteren noch das Haar pflegende und aufbauende Substanzen wie z.B. Arganöl, Macadamianussöl oder Mandelöl. Auch Vitamine wie z.B. Vitamin B5 welches das Haar vor Schäden schützen hilft und Stoffe welche die Kämmbarkeit der Haare verbessern können enthalten sein.

 

Ein Hitzeschutzspray bietet immer einen Mehrwert für Ihr Haar!

Hitzeschutzspray richtig anwenden

 

Das Hitzeschutzspray richtig anwenden ist kein Hexenwerk sondern recht einfach. Tragen Sie das Hitzeschutzspray nach der Haarwäsche auf das durch abtupfen vorgetrocknete (handtuchtrockene), aber immer noch ganz leicht feuchte, Haar auf. Achten Sie auf eine gleichmäßige Verteilung vom Ansatz über die gesamte Haarlänge. Ist das geschehen können Sie Ihr Haar trocken Fönen, mit dem Glätteisen bearbeiten bringen oder mit dem Lockenstab in Form bringen, die Hitze kann Ihr Haar nun nicht mehr schädigen.

Hitzeschutzspray auf trockenes Haar

Sollten Sie Ihr Haar nur stylen wollen ohne es vorher zu waschen, so ist auch das überhaupt kein Problem. Geben Sie das Hitzeschutzspray einfach auf das trockene Haar auf, nach dem Auftragen das Haar mit Ihrem Stylingtool einfach in Form bringen.

Das Hitzeschutzspray nicht ins wasch nasse Haar geben!

Hitzeschutzspray – Variationen

 

Das Hitzeschutzspray ist die Variante, welche als Hitzeschutzmittel am häufigsten genutzt wird. Daneben gibt es weitere Hitzeschutzprodukte welche aber alle die gleiche Aufgabe erfüllen. Zu diesen anderen Hitzeschutzprodukten gehören das Hitzschutz-Serum, das Hitzeschutz-Fluid und die Hitzeschutz-Glättungscreme.

Das Hitzeschutz-Serum ist eher dünnflüssig und verteilt sich fast von selbst im Haar. Das Hitzeschutz-Fluid ist dickflüssig und muss in das Haar eingearbeitet werden. Bei der Hitzeschutz-Glättungscreme handelt es sich um eine halbfeste Zubereitung diese unterscheidet sich damit deutlich vom Serum und Fluid, was sich auch in der Anwendung bemerkbar macht. Während man das Fluid bzw. Serum in das handtuchtrockene Haar geben kann ist die Hitzeschutzglättungscreme in das feuchte Haar zugeben. Neben dem Hitzeschutz erreicht man durch die Glättungscreme einen besonders glättenden Effekt, das sagt ja der Name schon. Wie auch beim Hitzeschutzspray enthalten auch das Fluid, Serum und die Glättungscreme das Haar pflegende und aufbauende Substanzen und Vitamine.

Wer kein Spray mag kann auch auf ein Serum, Fluid oder eine Creme ausweichen!

InstaNatural Wärmeschutz-Spray - Mit Bio-Arganöl - bestes Wärmeschutzmittel für Ihre Haare - Rizinusöl & Vitamin B5 - Verhindert Trockenheit, Schädigungen & Spliss - 240 ml
144 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 21,97 Du sparst: € 6,00 (27%) Prime Preis: € 15,97 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. Mai 2018 um 03:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Ghd Heat Protect Zerstauber Warmeschutz 120ml
250 Bewertungen
Preis: € 9,80 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. Mai 2018 um 03:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
L'Oreal Paris Elnett de Luxe - Hitze Styling-Spray Glatt, 2er Pack (2 x 170 ml)
172 Bewertungen
Prime Preis: € 8,91 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 21. Mai 2018 um 03:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

 

Hitzeschutzspray + Tipps

= perfektes Haar

Haare kämmen bereits vor dem Waschen

Kämmen Sie ihre Haare bereits vor dem Waschen einmal mit einem breit zinkigen Kamm aus Holz * durch und achten Sie darauf dass das Haar dann beim Waschen nicht allzu sehr durch einander gebracht wird.

Tipp 1

Kopfhaut waschen, die Haare waschen sich von allein

Nicht die Haare werden gewaschen sondern die Kopfhaut. Nehmen Sie eine ca. Haselnuss große Menge an Shampoo.  Idealerweise wird das Shampoo * möglichst dicht am Haaransatz auf den Kopf gegeben und vorsichtig mit kreisenden Bewegungen der Finger auf der Kopfhaut einmassiert. Das Shampoo verteilt sich so allein im Haar. Spülen Sie das Haar abschließend ordentlich aus. Wiederholen Sie den Vorgang nochmals.

Tipp 2

Waschen allein reicht nicht aus

Bei langem Haar reicht waschen allein nicht aus, das Haar braucht Pflegeprodukte die es festigen und die Kämmbarkeit verbessern – nutzen Sie einen Conditioner *.

Tipp 3

Haare richtig abtrocknen

Nachdem Haare waschen, die Haare nicht wie wild rubbeln, das bringt die Haare nur durcheinander – einfach mit dem Handtuch die Haare trocken tupfen oder die Haare unter einem Haarturban * trocknen lassen.

Tipp 4

Haartrocknung – am besten natürlich

Die sanfteste Art und Weise sein Haar zu trocken ist es nicht zu föhnen sondern die Trocknung Mutter Natur bei Raumtemperatur überlassen.

Tipp 5

Haartrocknung – wenn es schnell gehen muss mit Hitzeschutzspray

Sie haben keine Zeit die Haare von allein trocknen zu lassen, dann können Sie auch Fönen. Aber richtig! Geben Sie vor dem Fönen ein Hitzeschutzspray * in Ihr Haar, dieses verteilt die Wärme besser.

Es ist nicht die Hitze die Ihre Haare schnell trocknet, sondern ein ordentlicher Luftstrom. Nutzen Sie einen Fön mit Temperaturregulierung und hohem Luftvolumenstrom *. Föhnen Sie nicht lange an der gleichen Stellen, bewegen Sie den Föhn so vermeiden Sie eine lokale Überhitzung. Fühlt sich der Luftstrom auf der Haut zu warm an, ist es auch für die Haare zu heiß.

Tipp 6

Haare – kämmen erst nach dem trocknen

Nasses Haar ist empfindlicher und nicht so reißfest wie trockenes Haar. Im Nassen Zustand kann es viel leichter überdehnen und reißen. Trocken Sie das Haar also vor dem Kämmen.

 

Tipp 7

Haare entwirren – mit den Händen

Entwirren sie die Haare vor dem Kämmen händisch, beginnen Sie dabei an den Spitzen und gehen sie dabei vorsichtig mit ihrem Haar um.

Tipp 8

Haare richtig kämmen

Teilen Sie Ihr Haar zum Kämmen in kleine Bereiche. Beginnen Sie mit dem Kämmen zuerst an den Spitzen und bewegen Sie sich dann langsam auf den Kopf zu.

Tipp 9

Auf den Kamm kommt es an

Nutzen Sie einen groben Kamm * mit breiten Abständen zwischen den Kammzinken, dadurch kämmen sie einen kleinen Haaranteil wodurch es leichter geht. Haben Sie das Haar grob geordnet können Sie auf einen feineren Kamm * oder eine hochwertige Bürste * wechseln.

Tipp 10

Haarstyling

Wollen Sie Ihr nicht nur trocknen sondern auch stylen, dann kommt es auf die richtige Herangehensweise an. Fönen Sie die Haare bei einer niedrigen Temperatur und großer Luftmenge an. Je genauer Sie Ihr Haar dann stylen möchten desto höher sollte die Temperatur (Achtung! alles was Ihnen an der Kopfhaut zu heiß ist, ist auch Ihren Haaren zu heiß!) sein, wobei der Luftvolumenstrom möglichst gering zu halten ist um ein unnötiges verwirbeln der Haare zu vermeiden.

Auch wenn Sie Ihr Haar nicht frisch gewaschen haben sondern nur kurz das Styling erneuern möchten so können Sie das Hitzeschutzspray auf trockenes Haar geben und dann mit dem Styling beginnen.

Tipp 11

Der Haarspliss ist schon da

Verzichten Sie auf Glätteisen und Lockenstab * das Haar muss erst beseitigt werden ansonsten bleibt der Spliss egal was Sie tun. Ist der Spliss erst das, ist das Haar kaputt eine Reparatur ist dann nicht mehr möglich, das einzige was jetzt wirklich noch hilft ist das kaputte Haare mit einer Schere * abzuschneiden. Beachten Sie die Tipps dieser Seite wächst das Haar gesund und kräftig wieder nach.

Tipp 12

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen